Von Helsinki bis Wellington – Qualität und Dienst am Kunden stehen im Mittelpunkt

23 Mai 2017

Fb Twitter Linkedin Vinter

Im Februar 2017 zog Marko Merenheimo von Hexatronic Finnland und verlegte seinen Arbeitsort nach Neuseeland, um den dortigen Hexatronic-Standort aufbauen zu helfen.

 

Mit einem überzeugten "Ja!" antwortete Marko Merenheimo, ehemaliger Technical Sales-Mitarbeiter bei Hexatronic Finnland, als man ihm anbot, Teil des Neuseeland-Teams von Hexatronic in Wellington zu werden. Marko, seine Frau und Kinder haben nicht lange überlegt, bevor sie sich entschlossen, ihrem Leben eine neue Wendung und von Finnland auf die andere Seite des Erdballs zu ziehen. 
 
Markos Produktwissen und seine umfassende Erfahrung beim Kundensupport leisten einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung des Standortes in Neuseeland. Vor seiner Abreise besuchte Marko die Kabelrohrfabrik in Wellington, um seine neuen Wirkungsbereich kennenzulernen. Seine Kollegen unterstützten und halfen ihm und seiner Familie – auch bei der Wohnungssuche.

 

„Ich freue mich sehr darauf, mehr über den Markt in Neuseeland in Erfahrung zu bringen, der dem europäischen zwar ähnelt, andererseits aber ganz spezielle Eigenheiten hat. Im Ausland zu arbeiten – davon haben meine Frau und ich schon immer geträumt. Und nun macht Hexatronic dies möglich.“ 

In dem Maße, wie die Hexatronic Group wächst und neue, globale Märkte erschließt, tun sich neue Möglichkeiten zur Tätigkeit an anderen Märkten auf. „Für finden es wichtig, unseren Mitarbeitern interessante Karrieren bieten zu können. Der Austausch von Skills zwischen Unternehmen unserer Gruppe in verschiedenen Ländern ist ein hervorragender Weg, durch den alle Beteiligten mit neuen Kulturen und Ideen in Kontakt kommen können,“ sagt Henrik Larsson Lyon, CEO der Hexatronic Group.

 

Marko hat seine neue Tätigkeit in Neuseeland im Februar angetreten und sagt, dass es anders ist als in Finnland. „Am Hexatronic-Standort in Neuseeland arbeiten wir in einer Werksumgebung und einem insgesamt größeren Team; in Finnland hingegen hatten wir lediglich ein Sales- und Technik-Support-Büro. Über unsere eigene Produktionstätigkeit hinaus sind wir auch als Sales Channel für Hexatronic Schweden. Aufgrund des Zeitunterschiedes vollzieht sich ie Kommunikation bei mir jetzt mehr über E-Mail und weniger per Telefon.“

 

im Werk hat Marko bereits Kunden zu Gesprächen empfangen, Rohre getestet und andere Produkte im Testlabor geprüft. Seine Rolle besteht aus diversen Tasks, doch im Mittelpunkt steht die Interaktion mit dem Kunden. Marko bewertet den Markt in Neuseeland als positiv, da dort "derzeit ultraschnelle Breitband-Initiativen tätig sind und Betreiber Glasfasernetze aufbauen. Mit Blick auf die Zukunft liegt der Fokus im Bereich FTTH-Markt sowie auf der Ausdehnung und Verbesserung unserer Bestandskunden.“

 

Fb Twitter Linkedin 1200X628


Zurück