Hexatronic: Teil einer führenden Forschungsplattform für Zukunftstechnologien

02 Sep 2016

Hexatronic macht mit: bei der Urban ICT Arena-Mission, nachhaltige Städte zu bauen und die Innovationen kraftvoll voranzutreiben. 

 

Die Urban ICT Arena (UICTA) ist ein offenes Experimentierfeld für Kooperation, technologische Entwicklung und Integration in städtische Umgebungen, bei der Digitalisierungsmöglichkeiten für nachhaltige digitale Städte entwickelt, getestet und demonstriert werden können.

 

UICTA steht unter der Leitung von Kista Science City und der Fakultät für Computer- und Systemwissenschaft der Universität Stockholm, der Stadt Stockholm, Ericsson, IBM, dem Königlich Schwedischen Institute für Technologie (KTH), Swedish ICT und der Bezirksverwaltung von Stockholm. Unterstützt wird das Projekt von Telia, Cisco, Intel, Citycon und jetzt auch von Hexatronic.

 

Hexatronic Linkedin Timelinelink 725X440px Testbed En
 

UICTA Hexatronic entwickelt und integriert zusammen mit anderen mitwirkenden Partnern und Teilnehmern innovative technische Lösungen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie – in erster Linie Glasfaser-Infrastruktur für 5G und andere Wireless-Technologien.

 

Die Kommunikationslösungen der Zukunft werden völlig andere Anforderungen stellen als die der heutigen Infrastruktur. Den Anfang dieser Entwicklung haben die zahlreichen Glasfaserprojekte gemacht, die derzeit weltweit durchgeführt werden. Hier liegt der Fokus auf Fiber To The Home (FTTH)-Technologie. Kommende technologische Anwendungen wie z.B. 5G und IoT (Internet of Things) werden die Ansprüche weiter steigen lassen. Hexatronic trägt hierzu durch Entwicklung von Technologien bei und indem wir daran mitarbeiten, dass Schweden seine führende Rolle in der Branche beibehält.

 

Was können wir von der Mitwirkung von Hexatronic an UICTA erwarten? Hexatronic möchte dadurch zur Entwicklung nachhaltiger Städte beitragen. Zu den Technologien zur Umsetzung dieses Vorhabens gehören smarte digitale Lösungen. Innovative neue Kabelsysteme, die auf den so genannten „aktiven“ Kabeln basieren, bei denen Glasfasertechnik und Strom integriert bereitgestellt werden, Installationsmethoden, die die Erweiterungskosten minimieren, Signal- und Strombereitstellung über Fiber Optic Light Guide für die Sensornetzwerke der Zukunft sind nur einige Beispiele hierfür.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://www.urbanictarena.se/hexatronic/

http://www.urbanictarena.se/


Zurück