Hexatronic beliefert die schwedische Ledmont AB im Rahmen eines Drei-Jahres-Auftrages

02 Mrz 2017

Hexatronic Linkedin Timelinelink Ledmont

Die Ledmont AB wurde mit dem Abschluss der Verlegung von Glasfaserkabeln in der Gemeinde Eda in Värmland (Schweden) beauftragt. Als Lieferant wählte man Hexatronic.

"Die Zusammenarbeit mit Hexatronic hat sehr gut funktioniert", findet Jörgen Lundgren, der CEO von Ledmont.

 

Im Herbst 2016 unterzeichnete die Ledmont AB einen Vertrag mit der Gemeinde Eda in Värmland (Schweden). Der Dreijahresvertrag deckt den gesamten restlichen Glasfaser-Rollout in Eda ab, also die unterirdischen Leitungen für den Glasfaser-Backbone. Die Arbeiten umfassten die komplette Verlegung von Glasfaserkabeln einschließlich des Spleißboxen, -schränken und Kabelschächten sowie das Schweißen und Montieren in ODF-Nodes.

Auf der Suche nach einer Lösung für Ledmont waren bestimmte Anforderungen zu berücksichtigen. Die installierten Kabelrohre verfügten über Abmessungen von  32/26. In Air-Blown-fähigen Abschnitten waren 96, 288 oder 384 Glasfaserkabel vorhanden. Daraus kann sich ein Problem ergeben: entweder zu viel oder zu wenig Platz in den Rohrverbänden.

 

Fb Twitter Linkedin Ledmont 

 

Als Ledmont seinen Lieferanten auswählte, musste dieser verschiedene Kriterien erfüllen. Zuallererst galt es, dass die Materialien von Skanova, Schwedens führendem Betreiber von Glasfaser-Infrastrukturen, genehmigt wurden. Dann nahm man die Bereitstellung der Materialien unter die Lupe.
“Wir haben uns für Kabel von Hexatronic entschieden, weil diese den Anforderungen von Skanova genügen und wir wussten, dass Hexatronic auch kurzfristig liefern konnte", sagt Jörgen Lundgren.
 
Zu Beginn der Zusammenarbeit mit Hexatronic ließ sich Ledmont von Jan Helin, Business Manager für Schweden, zur Auswahl eines geeigneten Kabels beraten. Dann wurde das Material pünktlich an den vereinbarten Ort geliefert. Außerdem bestellte Ledmont, ebenfalls kurzfristig, noch weitere Kabel, und auch diese wurden pünktlich geliefert. Während der Installationsarbeiten arbeitete Krister Sundin vom Hexatronic-Außendienst einige Tage lang eng mit Ledmont zusammen
“Der Vor-Ort-Support war für uns sehr wichtig und ein echtes Plus“, erinnert sich Jörgen.

Ledmont ist mit dem Projekt und der Arbeitsbeziehung zu Hexatronic sehr zufrieden.
“Es ist ein wirklich spannendes Projekt mit ganz speziellen Anforderungen sowohl an die Materials und Installation. Mit Hilfe der Expertise und des Supports von Hexatronic konnten wir die Anforderungen meistern“, fasst Jörgen zusammen. 

Mehr über Hexatronic-Produkte erfahren


Zurück