Mikrokabelrohre und Mikrokabelrohr-Verbände

Mikrokabelrohre und Mikrokabelrohr-Verbände sind für verschiedene Installationsumgebungen erhältlich, z.B. zur Erdverlegung, in bestehende Rohranlagen oder für Innenanwendungen.

Grundsätzlich stehen zwei Arten von Mikrokabelrohr-Verbänden zur Verfügung:

• Thick-Walled Ducts (TWD)

• Tight-Protected Ducts (TPD)

 

Thick-Walled Ducts (TWD) sind Mikrokabelrohre mit solider Wandstärke und relativ dünner äußerer Ummantelung. Die eigentlichen Mikrokabelrohre sind robust genug, um die im Inneren verlaufenden Faserkabel zu schützen. Typische Abmessungen für TWD (AD/ID): 7/3,5 mm, 14/10 mm, 16/12 mm und 18/12 mm

 

Tight-Protected Ducts (TPD) sind Mikrokabelrohre, bei denen eine oder mehrere Schichten die relativ dünnwandigen Mikrokabelrohre schützen. Zusammen bilden die Schichten eine solide Schutzschicht, die zusammen mit den Mikrokabelrohren einem Glasfaserkabel oder einer Einblasfaser den nötigen Schutz bietet. Typische Abmessungen für TPD (AD/ID): 3/2 mm, 5/3,5 mm, 10/8 mm und 12/10 mm

 

Dieser Mikrokabelrohr-Typ zeichnet sich durch einen deutlich höheren Schutz vor Schlageinwirkung aus als dickwandige Mikrokabelrohre und bietet daher bei vielen Installationen mehr Sicherheit. Dickwandige Mikrokabelrohre vereinfachen das Verbinden und Verzweigen von Kabelrohren und senken dadurch ein die Installationskosten.

 

Mikrokabelrohre und Mikrokabelrohr-Verbände für bestimmte Installationsarten – wie z.B. Freileitungen und Innenanwendungen – sind nur als TPDs erhältlich. Durch Verwendung von Reduzierstücken lassen sich TWD und TPD auch an dasselbe Netzwerk anschließen.